Livezeichnen

Das „Livezeichnen“ oder „Eventzeichnen“ umfasst im Wesentlichen drei Bereiche – Veranstaltungszeichnen, Aktionszeichnen und Graphic Recording. Alle drei Formate finden live und vor Ort statt, wenn es die hygienische Vorsichtsmaßnahmen erlauben. Inhaltlich gibt es Überschneidungen. Dennoch habe ich die Bereiche hier trennscharf aufgeschrieben, damit Sie sich einen Eindruck verschaffen können. Scrollen Sie einfach runter oder springen Sie direkt zu den einzelnen Bereichen.

Veranstaltungszeichnen – Menschen im Fokus

Beim Veranstaltungszeichnen werden Menschen, Situationen und Umgebung mittels schneller Beobachtungsskizzen festgehalten. Am Ende erhalten die Veranstalter*innen eine Mappe voller Zeichnungen oder ein gefülltes Skizzenbuch.
Veranstaltungszeichnen eignet sich für Festakte wie Hochzeiten, Betriebsfeiern oder Geburtstage.

Zeichnungen von einer privaten Hochzeit (2017)



Zeichnungen vom Treffen des „Elternetzwerks Wien“, veranstaltet vom Verein „Integration Wien“ (2017)

TOP

Aktionszeichnen – Fokus auf Motive

Beim Aktionszeichnen werden während einer Veranstaltung ein oder mehrere vorher festgelegte Motive für die Besucher*innen gut sichtbar an prominenter Stelle gezeichnet. Aktionszeichnen eignet sich für Werbeveranstaltungen und Messen.

Wimmelbild für den „Oral Care Science Day“ (2019), eine Veranstaltung um auf die Wichtigkeit von Zahnhygiene aufmerksam zu machen, Ehemaliges Hauptzollamt in Hamburg

TOP

Graphic Recording – Fokus auf Inhalte

Beim Graphic Recording werden vorgetragene Inhalte auf einer großen Papierrolle oder Flipchart mit Zeichnungen und Text dokumentiert. Kernsätze werden notiert und Gesagtes verbildlicht.
Graphic Recording eignet sich für Veranstaltungen mit mehreren Redner*innen, Podiumsdiskussionen oder zur Begleitung eines Workshops.

Graphic Recording auf dem „Regionaltag der Selbstvertretung“ in Bad Salzungen im Oktober 2021




Graphic Recording auf dem Geldwendekonvergenztreffen in Berlin (2019)

TOP